Geschichte
Schon 1920 stößt man auf 5 Musiker in Grünmettstetten. Auf Anregung des damals noch bestehenden Kriegervereins erklärten sich 5 junge Männer im Ort bereit, das Blasen eines Blechblasinstrumentes zu erlernen. Diese Männer waren Anton Gäckle, Eusebius Kreidler, Johann Stehle, Otto Waldmann und Melchior Walz. Mit der Finanzierung der Instrumente hat es entgegen einer Zusage nicht geklappt, so dass die Fünf das Geld selbst aufbringen mussten. Sie spielten dann landauf landab bei Hochzeiten und sonstigen Anlässen.
Da es nur fünf Musiker waren und es nur wenige Tanzkapellen gab, war der Schwerpunkt die Tanzmusik, wodurch ihr Einzugsgebiet für damalige Verhältnisse sehr groß war. Nach einigen Jahren hatte sich die Gruppe jedoch wieder aufgelöst. Da aus dieser Gruppe kein Verein wurde, blieb nichts mehr von jenen ersten Versuchen, einen Musikverein zu gründen, übrig.
Erst wieder im Jahre 1970 haben sich dann einige Bürger zusammen getan um das Akkordeonspielen zu erlernen. Unter der Leitung von Musikdirektor Kurt Zepperitz begannen 25 Spieler mit dem Unterricht am Akkordeon und der Gitarre. Der langersehnte Wunsch nach einer Blaskapelle im Ort, ging den Grünmettstettern aber nicht aus den Köpfen. Josef Schäfer, nahm 1974 die Suche nach einem Dirigenten auf. Interessenten für das Erlernen eines Instrumentes wurden ebenfalls gefunden. Mit Alfons Scherrmann konnte ein fachlich kompetenter Dirigent gewonnen werden. Bei Vorbesprechungen im Gasthaus Hirsch wurde die Gründungsversammlung beschlossen.
Auch die Unterstützung der Ortschaftsverwaltung und des damaligen Ortsvorstehers, Siegfried Meinke, trug sicher zu einem guten Beginn bei. Die Vorbereitungen waren getroffen und die Gründungsversammlung wurde auf den 03. Mai 1974 einberufen.
Nach der Eröffnung der Gründungsversammlung durch Josef Schäfer wurde der Vorstand und 6 Beisitzer gewählt, im Einzelnen waren dies
1. Vorsitzender:     Ludwig Wehle
2. Vorsitzender:     Josef Schäfer
Kassier:                 Markus Singer
Schriftführerin:             Hedwig Wehle
Beisitzer: Hubert Faßnacht, Johann Saier, Friedolin Dettling, Oskar Braun , Siegfried Meinke und Konrad Schäfer.
Somit war der Musikverein Harmonie Grünmettstetten e.V. gegründet.
Nun galt es, die benötigten Instrumente schnell zu beschaffen, da man aus dem „ Nichts“ anfing. Mit Spendenaufrufen, Haussammlungen, zinslosen Darlehen der Ausschussmitglieder und Bankdarlehen wurden neue und gebrauchte Instrumente gekauft. Mit dem ersten Dirigenten, Alfons Scherrmann, wurde nun fleißig geübt. Die recht junge Mannschaft hatte bereits im Oktober 1974 den ersten Auftritt. Im Januar 1975 wurde aus der Blaskapelle und der Akkordeonspielgruppe ein gemeinsamer Verein. Im Jahr 1987 wurde das Akkordeonorchester dann als eigenständiger Verein neu gegründet.
Im ersten Schriftführerbuch sind die eigentlichen Gründer des Musikvereins dokumentiert. Dies waren Hedwig Wehle, Oskar Braun, Friedolin Dettling, Johann Saier, Josef Schäfer, Konrad Schäfer, Markus Singer und Ludwig Wehle. Sie wurden dann später zu den ersten Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.
 
Die Dirigenten
Von 1974 -1977 hat  Dirigent Alfons Scherrmann die Musikkapelle aufgebaut. Günther Glück übernahm vorübergehend die musikalische Leitung des Vereins. Im Oktober 1977 konnte Erwin Schröter als Dirigent für den Verein gewonnen werden. Im September 1994 feierten wir unser 20 jähriges Vereinsjubiläum. An diesem Ereignis übergab Erwin Schröter nach 17-Jähriger Dirigententätigkeit den Dirigentenstab an Michael Johner, der bis Ende 1999 den Verein musikalisch führte. Vom Jahr 2000 bis 2002 leitete Rolf Wichert den Verein musikalisch. Sein Nachfolger war Ulrich Schnaidt bis 2006, gefolgt von Anton Diebold bis 2010. Seither ist Jörg Teufel unser Dirigent.
 
Die Vorstände
Ludwig Wehle wurde am 03.05.1974 von der Gründungsversammlung zum 1.Vorsitzenden des Musikverein Harmonie Grünmettstetten e.V. Nach 9 Jahren als 1.Vorsitzender übergab Ludwig Wehle 1983 sein Amt an Richard Saier, der 1993 nach 10-jähriger Amtszeit den 1.Vorsitz an Walter Saier übergab. Im Jahr 2000 wurde Ferdinand Singer zum 1.Vorsitzenden gewählt. Danach standen von 2004 bis 2007 zwei gleichberechtigte Vorsitzende, Georg Jung und Jürgen Kreidler an der Vereinsspitze. Bei den Wahlen im Jahr 2007 gab Jürgen Kreidler sein Amt als Vorsitzender ab. Georg Jung wurde als 1. Vorsitzender wieder gewählt. Als  Georg Jung, im Jahre 2009 im Alter von 41 Jahren, bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben kam, musste Raimund Wehle als 2. Vorsitzender den Verein kommissarisch weiterführen. Dies war eine sehr schwere Zeit für uns alle, hat uns aber umso mehr zusammengeschweißt. Bei den turnusmäßigen Wahlen 2010 wurde Raimund Wehle dann offiziell zum 1.Vorsitzenden gewählt.
 
Steckbrief Grünmettstetten
Stadtteil der Großen Kreisstadt Horb am Neckar
Grünmettstetten liegt 7,5 km nordwestlich von Horb, am Rande des Schwarzwaldes im Quellgebiet der Steinach.
Zahlreiche Vereine prägen die örtliche Gemeinschaft und bringen sich bei Projekten ein. Beim traditionellen Herbstfest feiert  der Musikverein Grünmettststten mit Gästen aus der ganzen Raumschaft
Der Stadtteil Grünmettstetten ist am 01.09.1971 als Stadtteil zur Großen Kreisstadt Horb eingemeindet worden.  
Zahlen, Daten, Fakten
Ca. 750 Einwohner
576 - 705 m ü.d.M.
Fläche: 751 ha
                                                                                                         Text: Vorstand Musikverein „Harmonie“ Grünmettstetten
 
Unsere Historie
(Bilder im Verlauf)
Die Vereinsgründer wurden zu Ehrenmitgliedern  ernannt, Bild aus dem Jahr 1994                     ( Quelle: Richard Saier)                                                  
von links nach rechts: Johann Saier, Konrad Schäfer, Hedwig Wehle, Oskar Braun, Fridolin Dettling, Josef Schäfer, Ludwig Wehle, Markus Singer
 
Die Vorstandschaft aus  dem Jahr 1977                                                                                              (Quelle: Richard Saier)
von links nach rechts: Johann Saier ( Beisitzer ), Siegfried Meinke (Beisitzer, damaliger Ortsvorsteher), Ludwig Wehle (1.Vorsitzender), Hedwig Wehle (Schriftführerin), Josef Schäfer (2.Vorsitzender), Markus Singer (Kassier), Oskar Braun (Beisitzer), Konrad Schäfer (Beisitzer), Ernst Gürlich (Beisitzer)  Fridolin Dettling (Beisitzer), nicht auf dem Bild Hubert Faßnacht (Beisitzer)
 
 
Die ersten Musiker  1974                                                                                                                  (Quelle: Richard Saier)